Tagung

Empörung - Enthusiasmus - Hoffnung

Europäische Revolutionen und gegenwärtige Protestbewegungen

 

» Startseite



Hier finden Sie Informationen zur Tagung Empörung - Enthusiasmus - Hoffnung. Europäische Revolutionen und gegenwärtige Protestbewegungen, die am 11. und 12. Dezember 2018 am Philosophischen Seminar der Europa-Universität Flensburg stattfand.

Ziel der Tagung war es, die politischen Emotionen und Haltungen der Empörung, des Enthusiasmus und der Hoffnung sowie deren Verbindungen mit europäischen Revolutionen philosophiehistorisch zu verorten und ihre Relevanz für gegenwärtige europäische Protestbewegungen zu diskutieren. Enthusiasmus und Empörung sowie Hoffnung werden von Kant und Marx als moralisch relevante, universalisierende Haltungen zu revolutionären Umbrüchen in Europa thematisiert. Hoffnung ist bei Kant und Adorno eine rationale, partikulare Interessenszusammenhänge überwindende Haltung in Bezug auf Zukunft und Entwicklung von Gesellschaften. Die Tagung thematisierte insbesonderedie Unterscheidungen zwischen universalisierender Empörung und partikularem Ressentiment, Enthusiasmus als Ausdruck universalisierbarer Humanität versus Fanatismus sowie Quellen rationaler Hoffnung auf gesellschaftliche Entwicklungen. Angesichts einer gegenwärtigen Inanspruchnahme von Empörung und Wut in diversen rechten Bewegungen in Europa erscheint es notwendig, den moralisch-universalistischen Kern von Enthusiasmus, Empörung und Hoffnung herauszuarbeiten und ihre Relevanz für soziale und politische Transformationen sowie Konzeptionen von Protest und Revolution kritisch zu diskutieren.
 






Eugène Delacroix
Die Freiheit führt das Volk (La Liberté guidant le peuple)

» Programm (pdf)

» Plakat (pdf)


» Vorträge (more podcasts coming soon)

» Dr. Thomas Meyer (Ludwig-Maximilians-Universität München)
"Ordnet, vereinigt und sammelt Euch!" Die "konservativen  Revolutionen" in der Weimarer Republik


» Prof. Dr. Hauke Brunkhorst (Europa-Universität Flensburg)
Die Wahrheit der Revolution (1789-1814)


» Dr. Eva von Redecker (Humboldt-Universität zu Berlin)
Eingehegter Enthusiasmus. Eigentumsform und revolutionäre Ereignishaftigkeit


» Prof. Dr. Gunnar Hindrichs (Universität Basel)
Revolution ohne Empörung

» Prof. Dr. Anne Reichold (Europa-Universität Flensburg)
Empörung oder Ressentiment? Zur Rechtfertigung reaktiver Haltungen

» Jule Govrin (Europa-Universität Flensburg)
Judith Butlers Ethik der Verwundbarkeit im Hinblick auf aktuelle Affektpoltiken

» Prof. Dr. René Gabriels (Maastricht University)
Widerstand und die politische Ökonomie der Emotionen. Über den Kampf gegen die Armut

»
Dr. Carina Pape (Europa-Universität Flensburg)
Empörung und ziviler Ungehorsam


» Prof. Dr. Regina Kreide (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Globale Ungerechtigkeit? Flucht, Migration und Grenzregime








We would like to thank Quartet Books for the
permission to use the cover of Time for Outrage! 
 

Impressum